Waitzstraße 16 in 10629 Berlin

Heizlastberechnung DIN 12831

Mit der Heizlastberechnung wird die Dimensionierung der Heizungsanlage beschrieben. Ein essentielles Berechnung in der Planungsphase vom Gebäude, um die Überdimensionierung einer Heizungsanlage zu vermeiden. Bei Projekten von Energieeffizienzhäuser mit der Verwendung regenerative Heizungsanlagen, muss diese Berechnung für Kostenangebote vorliegen, ansonsten ist geht viel Geld durch eine Überdimensionierung verloren.

Heizlastberechnung DIN EN 12831 Beiblatt 2 Ausgabe 2012-05

Es ist das vereinfachte Verfahren zur Berechnung der Norm-Heizlast, dass sogenannten Hüllflächenverfahren.  Das benötigten Heizniveau wird anhand der Gebäudesubstanz und dessen energetischen Kenngrößen ermittelt. Mit dieser Berechnung erhält man die Dimension zur Auslegung der Heizungsanlage.

 

Die DIN EN 12831 Heizungsanlagen in Gebäuden ersetzte im Jahr 2004 den Begriff „Wärmebedarf“ durch „Heizlast“. Darauf hatte sich die europäische Fachwelt geeinigt, um das Verwechseln mit dem Heizwärmebedarf aus der Energieeinsparverordnung (EnEV) zu vermeiden. Die Heizlast wird in Watt angegeben, der Heizwärmebedarf dagegen in kWh/a.

 

Die Auslegung der Heizlast pro Raum wird vom Heizungsinstallateur vorgenommen und richtet sich nach dem Beiblatt 1 der DIN 12831. Dabei sind die Raumgrößen entscheidend und es wird die Dimensionierung der Heizflächen / Wärmeübergabe berechnet.

 

Einfamilienhaus mit bis zu 10 Räume  -  245 €

Einfamilienhaus bzw. Zweifamilienhaus mit bis zu 20 Räumen  -  325 €